Cranio Sacraltherapie

Dr. Sutherland, ein amerikanischer Osteopath, entdeckte am Anfang des 20. Jahrhundert feine Bewegungen der Schädelknochen. Seine weitere Forschung enthüllte verschiedene rhythmische, gezeitenähnliche Bewegungen im Körper. Diese Bewegungen, die mit sehr feinen wissenschaftlichen Instrumenten gemessen werden können, sind direkter Ausdruck der Gesundheit des Organismuses. Mit diesen gezeitenähnlichen Bewegungen, die sich auch im Körper ausdrücken, arbeitet die Craniosacraltherapie.

Craniosacrale Arbeit schützt und fördert Gesundheit als ein aktives Prinzip. In jedem von uns schlummern Selbstheilungskräfte, die mit Hilfe dieser Arbeit aktiviert werden, ganz im Einklang mit dem, was der Körper im Augenblick der Behandlung für richtig und notwendig hält.

Craniosacrale Arbeit hilft, die essentiellen ordnenden Prinzipien zu nähren, unterstützt die Vitalität und stärkt das Wohlbefinden. Sie hat darüber hinaus Auswirkungen auf unsere persönliche Beziehung, unser Handeln und unsere Wahrnehmung.

Unsere gesamte Lebensgeschichte ist in unserem Körper gespeichert. Craniosacrale Arbeit fördert die Wahrnehmung dafür, wie sich gelebte Erfahrung im Körper ausdrückt und organisiert. Sie wirkt sich positiv aus auf ein Spektrum von Krankheiten sowie emotionale und psychologische Störungen.

Leben ist Cranio,
Cranio ist Leben.